/*

Gartenarbeiten im April

Der April ist die beste Zeit für die Neugestaltung des Gartens. 

Zierpflanzen:
  • Falls nicht schon geschehen, ist auch jetzt im April noch Zeit für die Beet – und Bodenpflege
  • Bei der Bodenlockerung auflaufende Unkräuter gleich mit entfernen. Frühe und konsequente Unkrautbekämpfung lohnt sich immer und spart später im Jahr viel Arbeit.
  • Auf die sauberen Flächen kann jetzt auch noch Kompost ausgebracht werden
  • Pflanzen, die flach wurzeln und / oder gleichmäßige Bodenfeuchtigkeit und viel organische Substanz wünschen, mulchen. Dazu eignet sich z. B. trockener(!) Rasenschnitt oder auch Rindenmulch
  • Da durch das organische Material Stickstoff festgelegt wird, idealerweise vor dem Mulchen mit einem organischen Volldünger düngen.
  • Rasenkanten abstechen. 
Gemüse
  • Weitere Aussaaten: Markerbsen, Radieschen, Rettich, Spinat, Gelbe Rüben
  • Pflanzung weiterer Sätze von Salaten, Kohlrabi, Blumenkohl, Brokkoli.
  • Zum Monatsende Aussaat von Roten Rüben und Blattmangold; Stielmangold erst im Mai!
  • Junge Palerbsen stützen.
  • Tomaten- und Paprika-Jungpflanzen im Haus hell stellen und pflegen. 
  • Erste Grün-Kräuter intensiv in der Küche nutzen: Schnittlauch, Minzen, Melisse usw.
Obst
  • Neupflanzungen bei Trockenheit regelmäßig gießen
  • Mehltaubefallene Triebspitzen bei Stachelbeeren und Schwarzen Johansbeeren ausschneiden
  • Ersten Rutenschub bei Sommerhimbeeren entfernen. Oft ist hier das Mark geschädigt.
  • Pfirsiche können auch noch in der Blüte geschnitten werden. Dann sind die verschiedenen Trieb- ud Knospenarten gut zu erkennen.
  • Neupflanzungen sollten ab jetzt nur noch als Containerware erfolgen.
  • Stroheinlagen bei Erdbeeren erst kurz bevor sich die Fruchtstände absenken einbringen(Frostgefahr)

 (Quelle: Der praktische Gartenratgeber des Bay. Landesverband für Gartenbau und Landespflege e. V.)