/*

Gartenarbeiten im Juni

Ernten, aussäen, gießen, auslichten – alles blüht, fruchtet und gedeiht. Im Juni ist Hochsaison im Garten.

Zierpflanzen:
  • Zweijährige Blumen aussäen
  • Hecke schneiden
  • Letzte Aussaat von einjährigen Sommerblumen
  • Stauden und Rosen schneiden, um weitere Blüten anzuregen
  • Nach der Hauptblüte Rosen düngen
  • Unkräuter vor der Samenreife entfernen
  • Frühjahrsblühende Ziergehölze auslichten; nach der Blüte ist der beste Zeitpunkt, um Stauden zu teilen und zu verpflanzen
  • Balkon- und Terrassenpflanzen regelmäßig düngen
Gemüse
  • In der Jahresmitte ist noch viel möglich: Jetzt stellen wir die Weichen für einen reichen Gemüse-Herbst und –Winter
  • Die Aussaat von Bohnen ist zum Monatsbeginn noch möglich, ebenso Zucchini
  • Für den Herbst können Chinakohl, Senfkohl, Endivien, Zuckerhut und Radicchio gepflanzt, aber auch noch gesät werden
  • Für spätere Ernten lässt sich noch Grünkohl säen, Rosenkohl und Lauch pflanzen
  • Fruchtgemüse brauchen jetzt viel Pflege: Gurken mulchen, Tomaten ausgeizen, Zucchini düngen
  • Wassersparende Maßnahmen sind jetzt: Reichlich gießen (15 – 20 l/m2, in mehreren Gängen), dann Bodenoberfläche aufhacken und mit organischem Material (Rasenschnitt, Gemüseblätter aller Art) dünn bedecken
  • Blattkräuter ernten bevor sie in Blüte gehen, z.B. Melisse, Minze, Salbei etc.
Obst
  • Bei starken Hitzeperioden Erdbeeren und Beerenfrüchte schattieren (Sonnenbrandgefahr)
  • Triebe mit Befall durch die Monilia-Spitzendürre bis ins gesunde Holz zurückschneiden
  • Mehltaubefall an Apfelbäumen, Stachelbeeren und Johannisbeeren herausschneiden
  • Äpfel, Birnen und Quitten auf Feuerbrand kontrollieren und bei Befall großzügig bis ins gesunde Holz zurückschneiden
  • Zwetschgen und Tafeltrauben bei Überbehang ausdünnen
  • Kirschen sollten immer mit Stiel geerntet werden, so bleiben sie länger haltbar
  • Überzählige Bodentriebe bei Johannisbeeren, Himbeeren und Brombeeren auslichten
  • Holunderblüten ernten und verarbeiten

(Quelle: Der praktische Gartenratgeber des Bay. Landesverband für Gartenbau und Landespflege e. V.)